Tunesische Landschildkröte

Spendenaufruf

Start
Neu:
Schildkröten-
Adventskalender 2012
Vorstellung
Grundsätzliches
Seitensuche
Wichtiger Hinweis!


Gästebuch
Kontakt/Copyright
 
Schildkröten-
Online-Shop


Besucher seit dem
17.04.02

FreeCounter by\n eurocounter.com
EUROCOUNTER

 
Es sind 4 Besucher online.
Größte Zahl gleichzeitiger Besucher war am
01.08.2013 mit 97 Besuchern.

  Tunesische Landschildkröte, Geschlechtsbestimmung

Tunesische Landschildkröten

Geschlechtsunterschied

 

 

Wie erkenne ich Männchen und Weibchen bei den Tunesischen Landschildkröten ?

Eine der spannendsten Fragen bei der Schildkrötenhaltung ist immer wieder:
Welches Geschlecht hat meine Schildkröte ? Deshalb möchte ich hier kurz darauf eingehen:
Grundsätzlich ist die Geschlechtsbestimmung bei Tunesischen Landschildkröten nur bei grösseren Tieren ab etwa 130 - 150 g Körpergewicht eindeutig möglich. Alle vorherigen Bestimmungsversuche, seien sie noch so gut gemeint, sind meiner Meinung nach reine Phantasie. Nicht selten hat so manche hoffnungsvolle Dame später dann doch noch ein gewaltiges Schwänzchen bekommen, um nicht zu sagen, einen gestandenen Schwanz, der alle bisherigen Illusionen von einem späteren Zuchtweibchen zunichte machte.

Am besten sieht man auf den Bildern, was ich meine:
 
 

Männchen Weibchen
Tgn Männchen
erwachsenes Männchen
Tgn Weibchen
erwachsenes Weibchen
junges Männchen mit 154 g
junges Männchen, 154 g
junges Männchen mit 154 g
junges Männchen, 154 g
junges Weibchen mit 148 g
junges Weibchen, 148 g
junges Weibchen mit 148 g
junges Weibchen, 148 g
junges Männchen mit 105 g
junges Männchen, 105 g
adultes Männchen mit 298 g
adultes Männchen, 298 g
junges Weibchen mit 148 g
junges Weibchen, 148 g
junges Weibchen mit 148 g
junges Weibchen, 148 g
adultes Männchen mit 298 g
adultes Männchen, 298 g
adultes Männchen mit 298 g
adultes Männchen, 298 g
   
Der dickere, längere Schwanz verrät schon bei Jungtieren ab ca. 150 g das Männchen Der viel kleinere Schwanz, der am Ansatz deutlich breiter ist und den Bauchpanzer nach unten kaum überragt, verrät das Weibchen

 
 Die Homepage wurde zuletzt aktualisiert am 26.10.2014    © E. K.